Heinrich-Kromer-Schule



Niederurseler Landstraße 60
60439 Frankfurt am Main
Tel.: +49 (0)69 212 34287
Fax: +49 (0)69 212 32752

Zur Geschichte

Seit über 90 Jahren gibt es die Heinrich-Kromer-Schule. Die Niederurseler Volksschule zog 1928 aus dem Ortskern des Stadtteils an den heutigen Standort am Urselbach am Rande der Wiesenau. Der Neubau (unser heutiger Altbau) wurde von dem weltbekannten Architekten Professor Schuster geplant und im ersten Abschnitt gebaut. Neu und beispielgebend in der Schularchitektur war, dass nur vier Klassenräume ein gemeinsames Treppenhaus mit Zugang zum Schulgarten hatten. 1945 wurde das Gebäude bei einem Bombenangriff schwer beschädigt, 1960 mit sieben Klassenräumen und Nebenräumen wieder aufgebaut.

 

1663 bis 1965 wurde die Schule um mehrere Gebäudetrakte erweitert. Die Ideen Schusters wurden von den Architekten Bartsch, Thürwächter und Weber aufgegriffen und weiter differenziert. Eine Besonderheit im europäischen Raum sind die Pavillonklassen mit ihren Terrassen.

 

1965 wurde due Niederurseler Schule in Heinrich-Kromer-Schule umbenannt.