Heinrich-Kromer-Schule



Niederurseler Landstraße 60
60439 Frankfurt am Main
Tel.: +49 (0)69 212 34287
Fax: +49 (0)69 212 32752

Historie

Geschichte des Fördervereins

 

Der Förderverein ist mittlerweile mehr als 15 Jahre alt. Die beteiligten Personen wechseln, aber das Ziel ist klar: Mehr aus unserer Schule machen und für unsere Kinder ein angenehmes Lernen und ein besseres Miteinander erreichen. Die ersten Kinder, die davon profitieren konnten, sind mittlerweile also rund 20 Jahre alt!

 

Und das war der Anfang: Getragen von der Idee einer Ganztagsschule startete die Caritas gemeinsam mit der Schulleitung sowie dem Förderverein das Projekt für einen „Pädagogisch betreuten Mittagstisch“. Aus dieser Idee ist alles Weitere hervorgegangen.

 

Kurz zuvor – am 30. Juni 1995 – hatte sich der Förderverein mit 40 Mitgliedern unter Leitung von Bernd Oettinghaus, Hans-Joachim Heine und Dorothee Schücking gegründet. Schon sehr lange vorher verfolgten viele Eltern das Ziel, die Kinder im sportlichen, musischen und auch im engeren Sinne didaktischen Bereich zu fördern. Mit den Fördergeldern wurden von nun an neben der Unterstützung des Mittagstisches zahlreiche Projektvorhaben für die Heinrich-Kromer-Schule umgesetzt.

 

Dazu zählten die Bemalung der Schulwände, die Gestaltung des Schulgartens, die Anschaffung von Spiel- und Sportgeräten sowie weiterer dringend benötigter Unterrichtsgegenstände. Am 20. November 1998 wurde der „Leseclub“ mit einem großen Fest ins Leben gerufen. Bis heute ist der Leseclub eine beliebte Anlaufstelle aller Kinder. Ohne die Mitgliedsbeiträge, zahlreiche einzelne Spenden und die Unterstützung vieler Eltern, ohne die hervorragende Zusammenarbeit mit der Schulleitung, der Vorschule und dem Elternbeirat hätte dies alles nicht erreicht werden können. Der Erfolg des Fördervereins sprach sich schnell herum; im Jahre 2000 zählte der Verein bereits 74 Mitglieder.

 

Herr Tegelkamp übernahm im Jahr 2003 den Vorsitz, er sollte dieses Amt bis 2011 innehaben. Auch in den Folgejahren wurden die Ziele weiter verfolgt und zusätzliche attraktive Voraussetzungen für das Lernen und Miteinander unserer Kinder geschaffen, die unsere Schule heute als eine besondere Bildungsstätte auszeichnen. Der Sinnesraum, ein Bewegungsraum, die Gestaltung des Labyrinths, Klettergerüste, Fußballtore und eine Tischtennisplatte und vieles mehr sowie zuletzt die Projekte, „Kids power“ und „Das Lernen lernen“ aus dem Jahre 2013 zeigen heute, was mit diesem Engagement alles erreicht werden kann. Im Oktober 2013 wurde der Vorstand zuletzt neu gewählt. 

 

Wir danken besonders unseren rund 170 Mitgliedern, die mit ihren Mitgliedsbeiträgen, „Zeit- und Engagementspenden“ und Förderspenden zur Realisierung unserer Ziele beitragen!